Start » Allgemein » Gartentrampolin Test Recherche
 

Gartentrampolin Test Recherche

Gartentrampolin Test Recherche + Vergleich

Höchste Sicherheit

Warum sollten Sie überhaupt im Freien Trampolin Ihr Trampolin für Fitness oder Training nutzen? Was macht den Spaß bei einem Gartentrampolin aus?
Zum einen ist die Bewegung an der frischen Luft gut für die Sauerstoffaufnahme, die Fitness und Kondition – zum anderen steigert dieser Sport auch mentale Fähigkeiten und den Gleichgewichtssinn.

Wir haben die besten Gartentrampoline für sie einem Vergleich unterzogen. Unseren Vergleichssieger Ultrasports 305 mit Sicherheitsnetz finden Sie am Ende der Seite

Sie haben Sich für ein Trampolin entschieden. Und nun?

Ultrafit Ultrasport 305 TestIn unseren Vergleichsbericht fließen mit ein:

• Kommt das Trampolin schnell und adäquat verpackt beim Verbraucher an?
• Kann es zügig und ohne Hilfe oder zusätzlichem Werkzeug aufgebaut werden? Wie lange dauert der Aufbau?
• Werden Sicherheitsbestimmungen eingehalten?
• Wie schaut es mit der Garantie aus, wenn doch mal etwas nicht passt?
• Wie lange halten „Verschleißteile“?
• Wie viel Trampolin bekommen Sie für den Preis?
• Ist billig auch gut? Ist ein höherer Preis gerechtfertigt?
• Wie fühlt dich das Trampolin beim Springen an?

*zur Empfehlung 2018: Ultrasport Trampolin*

Fitness für den Körper

Aktuelle Studien und wissenschaftliche Vergleiche verweisen auf die vielen Vorteile für Körper und Geist hin. Auch die Soft Skills wie Selbstbeherrschung, Vertrauen und Rücksicht werden trainiert.
Ein weiterer Aspekt ist die gute Laune, die das Trampolinspringen erzeugen kann. Der Spaß an der springenden Bewegung erhöht auch die Wiederholungen – und somit wird das Sportgerät auch häufig und regelmäßig genutzt. Dies wiederum ist wichtig für eine Erhöhung Ihrer Fitness und besseren Beweglichkeit.
Tipp: Wenn Ihre Kinder noch nicht zur Schule gehen, sollten Sie über die Anschaffung eines Kindertrampolins nachdenken. Achten Sie auf angemessenen Platz im Trampolin. Gartentrampoline werden meist von den Herstellern ab einem Alter von etwa sechs Jahren empfohlen. Weitere Informationen zum Kindertrampolin – ebenso wie zum Minitrampolin – finden Sie auf den entsprechenden Seiten zum Thema.
Unsere Vergleichsberichte verweisen auch auf erhältliches Zubehör und erleichtern Ihnen das Vergleichen.

Aber wie ein passendes Gartentrampolin finden?

Ursprünglich waren Trampoline Sportgeräte für Soldaten, die in der Ausbildung und beim Training Anwendung fanden. In den 60er Jahren wurden Wettkämpfe ausgetragen. Sogar bei Olympia gibt es mittlerweile Wettbewerbe im Trampolinsport. Heute finden sich in vielen Gärten die großen Gartentrampoline.
Informationen zu den besten Trampolinen gibt es in unseren Vergleichsberichten. Die durchgeführten Vergleiche werden erklärt und zu den Gartentrampolinen die wichtigsten Fakten, wie Qualität und Sicherheit, Federn und Sprungmatte, Aufbau oder Tipps zu Kauf und Preis, können Sie dort nachlesen. Unsere Vergleichssieger erklären wir ausführlich, um für Sie die Vorteile für Gesundheit, Fitness und Spaß deutlich zu machen. Erhältlich sind verschiedene Größen, sodass Sie die richtige Sprungfläche finden können. Das jeweilige Modell ist im Vergleichsbericht ausführlich beschrieben.

Wie viel Platz haben Sie denn in Ihrem Garten?

Geprüfte SicherheitFür ein aktiv genutztes Gartentrampolin sollten Sie den Durchmesser (z.B. 305 cm) und eine Sicherheitszone rechnen (unsere Empfehlung 30 bis 50 cm um das Trampolin) – Aus der Summe ergibt sich der Platzbedarf. Auf ausreichend Abstand zu Sträuchern und Bäumen ist zu achten. Es dürfen keine Äste oder sonstigen Gegenstände in das Trampolin ragen. Bitte bedenken Sie auch, dass nach oben ausreichend Luft ist und sich dort weder Dachrinnen, Vorsprünge noch sonstige Gegenstände befinden. Bitte auch bei kleineren Durchmessern von z.B. 180 cm auf ausreichend Platz Drumherum achten.

Minitrampoline eignen sich nur für den Garten, wenn Sie bereit sind, diese Sportgeräte nach Gebrauch auch wieder ins Haus zu räumen. Deshalb lieber gleich zu einem Gartentrampolin greifen.

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, dass Ihr Trampolin freistehend im Garten für einige Jahre aufgestellt wird – oder aber Sie wählen eines für den Bodeneinbau, also zum Eingraben. Dann ist die Schwunghöhe unter der Erde, das Trampolin ist ebenerdig zur Wiese oder zur Rasenfläche. Eine positive Eigenschaft dieses Trampolins: Es kann nicht weggetragen werden. Und es kann sich weder ein Kind noch ein Tier darunter verstecken. Allerdings müssen Sie für solche Gartentrampoline eine Grube in Ihrem Garten ausheben. Diese Trampoline konnten wir in unseren Vergleich nicht aufnehmen. Bei einem geplanten Kauf gelten jedoch die gleichen Kriterien wie bei allen Gartentrampolinen, was Sicherheit, Leistungsfähigkeit, Beschaffenheit und Qualität anbelangt.

Der Rahmen sorgt für Stabilität

Stabiler GitterrahmenAuch der Rahmen sollte exakt gearbeitet und über ausreichend Stabilität verfügen. Er muss viele Sprünge richtig oft aushalten. Wählen Sie die Rahmenstärke nicht zu schwach, nur um einen billigeren Preis zu erzielen. Soll das Gartentrampolin ganzjährig draußen bleiben, gilt es auch das Material des Rahmens zu berücksichtigen. Lackierter Edelstahl oder rostfreier Edelstahl haben nicht nur auf die Belastbarkeit, sondern auch auf die Langlebigkeit Einfluss.
Das Schwungtuch muss für die maximale Gewichtsbelastung ausgelegt sein. Sonst schwingt es zu stark und verunsichert die Menschen, schwingt es nicht genügend, beeinträchtigt das ihr Training und hemmt die Freude an der Bewegung. Die Beschaffenheit des Sprungtuch Materials ist ebenso zu beachten, da Trampoline im Sommer auch mal einige Wochen am Stück im Freien und in der prallen Sonne stehen bleiben. Nötig erscheint uns hier eine Beschichtung von Federabdeckung und Sprungfläche zum Schutz vor Schäden durch UV-Strahlung.
Die Federn sollten über genügend Zug verfügen. Außerdem ist eine hohe Anzahl an Zugfedern wichtig für eine gleichmäßige Verteilung der Sprunglast. Dies bringt den Sprungspaß und fördert die langfristige und häufige Benutzung.
Die Standfüße sorgen für eine optimale Standsicherheit und für eine schnelle und gleichmäßige Ableitung der Sprungkräfte nach unten.

*zur Empfehlung 2018: Ultrasport Trampolin*

Welcher Durchmesser kommt für Sie in Frage?

Abhängig von der Anzahl der Menschen, die das Trampolin nützen und deren Gesamtgewicht, ist der Durchmesser und die Gewichtsbelastung zu wählen.
Egal ob Sie ein Modell des Gartentrampolins mit 240 oder 305 oder 366 oder 430 cm Durchmesser möchten, bitte bedenken Sie, dass optimales Schwingen nur für einzelne Personen möglich ist. Und reizen Sie bitte die angegebene Gewichtsbelastung nicht aus, sondern lassen noch ein Polster nach oben. Schnell ist noch ein Kind ins Trampolin geschlüpft und möchte mitmachen. Auch zu bedenken gilt es, dass Kinder wachsen, größer und schwerer werden.

Großen Wert bei einem guten Preis – Leistungs – Verhältnis sollten Sie auf die Sicherheit legen.

Für die Sicherheit des Gartentrampolins ist es entscheidend, dass alle Komponenten hochwertig und alle Materialien sinnvoll kombiniert sind. Die besten Federn nützen Ihnen nur wenig, wenn das Sprungtuch nicht ausreichend schwingen kann. Es ist auch auf einen ausreichenden Abstand zum Boden zu achten. Eine gut schwingende Sprungmatte macht keine Freude, wenn das Trampolin nicht sicher und fest steht.
Alle vom Hersteller verwendeten Bauteile, Materialien und Zubehörteile sollten stabil und fest miteinander verbunden sein. Dafür ist es nötig, dass die einzelnen Teile exakt gefertigt wurden und dauerhaft verbunden sind.

Achten Sie auf das Sicherheitsnetz

Als Grundausstattung sollte das Gartentrampolin ein Sicherheitsnetz haben. Ohne diese Auffangausstattung sollten Kinder nicht und schon gar nicht alleine springen. Wir haben unseren Vergleich nur Hudora Gartentrampolin 305 cm mit Sicherheitsnetz Testmit Netz durchgeführt. Dies fängt die Kinder auf, wenn ein Sprung danebengehen könnte. Es verhindert das Herausfallen, das Herunterpurzeln und somit leichtere oder – noch wichtiger – schwere Verletzungen. Durch unkontrollierte Sprünge steigt das Unfallrisiko beim Gartentrampolin erheblich. Es gibt auch ein Trampolin mit innen liegendem Sicherheitsnetz. Bei diesen Trampolinen ist das Fangnetz zwischen Sprungmatte und Netzstangen befestigt. Dies minimiert auch hier das Risiko von Verletzungen an den Stangen. Beim Sicherheitsnetz ist es auch wichtig zu beachten, dass der Einstieg über einen leichtgängigen Reißverschluss verfügt. Nur Klettpatten reichen unserer Einschätzung nach nicht aus. Jeder der trainieren oder nur zum Spaß schwingen möchte, muss in der Lage sein, den Reißverschluss leicht und schnell zu schließen, wenn man im Trampolin dem Springspaß nachgeben will. Andernfalls riskieren Sie, dass die Kinder ohne ein geschlossenes Sicherheitsnetz springen und herum tollen. Und das hat zur Folge, dass Verletzungsrisiken entstehen. Wenn die Kinder aus dem nicht geschlossenen Einstieg fallen, können sie sich verletzen. Aber auch für Erwachsene ist das Sicherheitsnetz zu empfehlen. Gerade ungeübte Springer verfehlen leicht die Mitte der Sprungfläche.

*zur Empfehlung 2018: Ultrasport Trampolin*

Kontrolle

Das Sicherheitsnetz ist regelmäßig zu kontrollieren. Bei kleinen Rissen sollten Sie über einen Austausch des ganzen Teils nachdenken, sonst ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet. Ein kleiner Riss kann leicht zu einem Loch werden, wenn wiederholt gegen die beschädigte Stelle gesprungen wird – absichtlich oder unabsichtlich.
Wichtig ist uns im Vergleich auf jeden Fall eine solide Federabdeckung. Diese sollte reißfest, gut und ausreichend hoch gepolstert sein. Auch muss diese gut mit dem Sprungtuch abschließen, damit Kinderfüße oder Hände, Jackenkordeln, Schals oder Socken nicht zwischen Abdeckung und Sprungfedern kommen können.

Wir empfehlen im Gartentrampolin Test den SIEGER im Netz: