Start » Allgemein » Gartentrampolin mit Netz und Zubehör
 

Gartentrampolin mit Netz und Zubehör

Gartentrampolin mit Netz – Montage mit Zubehör!

Gartentrampolin mit Zubehör

Unser Vergleichssieger mit Zubehör: Ultrasport Gartentrampolin 305

Gartentrampolins sind sehr beliebt in der Sommersaison und erhöhen auf jeden Fall den Spaßfaktor für die ganze Familie beim Spiel im Freien. Sie dienen aber auch beim gezielten Training der Fitness und sind somit eine interessante Alternative zu anderen sportlichen Aktivitäten im eigenen Garten.

Der Markt für Zubehör ist groß

Für jeden, der in seinem Garten ein Trampolin aufstellen möchte, ist es unabdingbar, die aus einer detaillierten Liste ersichtlichen sämtlichen Einzelteilen und jegliches Zubehör zu kennen. Trampolinspringen nur zum Spaß oder auch als sportliches Training ist eine schöne Sache, aber es müssen unbedingt bestimmte Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. In einem Vergleichsbericht sind die umfangreichen Einzelpunkte mit allen notwendigen Informationen zu ersehen, was insbesondere bei einer Reparatur wichtig sein kann. Vor dem Kauf eines Gartentrampolins ist auch empfehlenswert, die wichtigsten Bestandteile z. B. anhand von Fotos oder Videos kennenzulernen.

Wichtig ist dabei, die Bezeichnungen der verschiedenen Teile, aus denen ein Gartentrampolin zusammengesetzt wird sowie die einzelnen Zubehörteile zu kennen. Für das Hudora Gartentrampolin wurde ein Dauervergleich durchgeführt, in dem genau dokumentiert ist, welche Auswirkungen das Wetter über einen längeren Zeitraum auf das Gartentrampolin hat.

Die Trampolinleiter ist ein Muss!

Leiter für das GartentrampolinEin Gartentrampolin hat aufgrund seiner Konstruktion immer einen Mindestbodenabstand von 70 cm, der bei einigen Ausführungen auch bis zu 100 cm groß sein kann. Nur bei einigen Gartentrampolinen wird die Trampolinleiter mit geliefert. Das Besteigen des Trampolins ist insbesondere für Kinder kaum möglich ohne die Trampolinleiter. Stürze beim Klettern auf das Trampolin können so vermieden werden.

Standbeine gewähren Standsicherheit

Beim Aufstellen des Gartentrampolins ist darauf zu achten, dass das Sportgerät sicher steht und dass das Trampolin so installiert ist, dass es nicht kippen kann. Der Boden, auf dem das Gerät aufgebaut wird, darf nicht so weich sein, dass die Standbeine in den Boden einsinken können.

Rahmen sorgt für Stabilität

Die Grundform des Trampolins kann entweder quadratisch oder rund sein. Sie wird durch die Wahl der Rahmenrohre festgelegt. Eine andere Bezeichnung für Rahmenrohre kann in Zusammenhang mit einem Gartentrampolin auch „obere Schiene“ sein. Sämtliche zugehörige Rahmenrohre werden zum sogenannten Ring zusammengefügt. An der oberen Schiene vorhandene Beinstutzen dienen als Haltevorrichtung für die Standbeine des Gartentrampolins.

Material des Sprungtuchs

Bei der Auswahl des Sprungtuches sind die gewünschten Ziele, die auf dem Gartentrampolin erreicht werden sollen, ein ganz bedeutender Faktor. Das Material des Sprungtuches hat entscheidenden Einfluss auf das Sprungverhalten beim Springen auf dem Gartentrampolin. Ein gutes Material von hoher Qualität ist unbedingt zu empfehlen. Denn das Gartentrampolin ist UV-Strahlungen ausgesetzt und die Sonneneinwirkung bleicht den Stoff nicht nur aus, sondern bei einer weniger guten Qualität kann das Material leicht porös werden. Erhöhte Unfallgefahr ist hier schnell die Folge!

Rahmenabdeckung

Bei der Benutzung des Gartentrampolins ist es wichtig, dass sowohl der Rahmen als auch die Sprungfedern, die das Trampolin Rahmenabdeckung für die Federnhalten, optimal gesichert sind und so eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen ist. Das ist durch eine gute Polsterung der Rahmenschienen gewährleistet. Sollte ein Sprung nicht korrekt ausgeführt werden, verhindert die Rahmenabdeckung Prellungen am Rand des Rahmens. Außerdem können dadurch die Füße nicht mehr zwischen den Rahmen und das Sprungtuch geraten.

Starke Sprungfedern für größere Sprunghöhe

Die Sprungfedern erzeugen bei einem Gartentrampolin die Spannung des Sprungtuches. Je nach Spannung kann sowohl die Federung als auch das Sprungverhalten entsprechend reguliert werden. Auch die Sprunghöhe kann entscheidend durch die Spannung der Sprungfedern gesteuert werden.

Der Aufbau des Netzes

Hudora 305 SicherheitsnetzGanz wichtige Bestandteile eines Gartentrampolins sind die Fangzaunstangen und das Schutznetz, das den Rahmen des Trampolins ganz umgibt. Nur so können schwerere Unfälle vermieden werden. Bei einem nicht richtig ausgeführten Sprung kann es leicht dazu führen, dass der Springer vom Trampolin geworfen wird. Verletzungsgefahr kann verhindert werden durch das Anbringen eines Fang- bzw. Schutznetzes. Beim Hudora Gartentrampolin wird ein Sicherheitsnetz verwendet, das innen liegt. Im Internet wird die Frage, ob ein innen- oder ein außenliegendes Fangnetz bessere Sicherheiten gewährleistet ausführlich erörtert. Wer sich eingehender über diese Fragen informieren möchte, findet umfangreiches Informationsmaterial in einer Vielzahl einschlägiger Artikel. In den entsprechenden Foren kann dann auch an der Diskussion teilgenommen werden und eigene Fragenfinden dort Beantwortung.

zurück zur Gartentrampolin Test Recherche + Vergleich